Stress lass nach

31. Mai 2024

Entspannung
Entspannung

Der Morgen begann schon mit Verspätung. Ganze zwanzig Minuten zu spät hetzte Nina mit unter dem Arm eingeklemmter Tasche verschwitzt ins Büro. Mist, der Chefin begegnete sie auf dem Flur. Nina zog den Kopf etwas zwischen die Schultern. Am liebsten wäre sie jetzt unsichtbar. Oder eine kleine Maus die schnell an der Vorgesetzen vorbei huschen könnte. 'Arbeit liegt auf Ihrem Schreibtisch'--der kühle Blick traf sie. Sie nickte nur. Bloss keine Diskussionen jetzt.

Am Abend quetschte sie sich in das volle Tram. Sie musste stehen. Neben ihr stand ein grauer Kinderwagen mit einem kreischenden Kleinkind, irgend jemand musste einen Hamburger essen. Ein Mann hustete schon wieder. Die Luft war stickig. Das Tram bremste brüsk ab und die alte Frau wäre fast umgefallen. Ihr Magen knurrte. Hatte sie etwas zu essen zuhause? Sie hatte überhaupt keine Lust noch in ein Geschäft zu gehen. Hatte sie im Büro alles erledigt? Was war liegen geblieben? Der Job, gehen oder bleiben? Markus hatte sich auch schon lange nicht mehr gemeldet. Draussen begann es zu regnen. Kaum hatte sie zuhause die Schuhe ausgezogen und ihren Mantel auf den Boden geworfen, klingelte es an der Türe. Es war die Nachbarin Frau Renauld. Sie beklagte sich mit spitzer Stimme. Ninas Katze habe auf ihren Türteppich gekackt und die Wäsche liege immer noch in der Waschküche. Nina erschrak: das Futter für die Katze! Sie hatte es vergessen.

Nina wünschte sich nur eines: Ruhe, nicht mehr denken, entspannen. Ein Schaumvollbad? Nina hatte keine Badewanne. Sport? Nochmals raus ins Fitnesszentrum oder in der Strasse joggen? Lieber nicht. Eine Entspannungs-CD mit Panflötenmusik? Schon besser, aber sie würde sofort einschlafen. Yoga?!

Yoga ist eine ganzheitliche auf Achtsamkeit basierende, körperliche und geistig-seelische Übung. Es ist eine mehr als 2000 Jahre alte philosophisch, geistige Praktik aus Indien. Anders als im Sport arbeitet Yoga mit unserer Achtsamkeit und erreicht den Geist. Gleichzeitig werden körperlich aktive Übungen und Atemübungen ausgeführt. Durch Konzentration kommen unruhige Gedanken zur Ruhe, die Sinne werden zurückgezogen und die Yogapraktizierende kommt dadurch mehr in Kontakt mit ihrem innersten Selbst.

Durch regelmässiges Yoga und den damit verbundenen Achtsamkeitsübungen werden negative Gedankenschleifen unterbrochen, die Gedanken werden aktiv auf etwas anderes konzentriert. Belastende Dinge können innerlich besser losgelassen werden. Die Konzentration richtet sich auf unseren Körper, die Wahrnehmung von  Körper, Raum und Geist werden geschult. Ein anderes Wertsystem, fern von Konkurrenz, Leistung und Tempo, wird angeboten. Niemand stellt Ansprüche, fordert oder erwartet etwas.

Bei chronischem Stress ist die Muskulatur verspannt. Körperliche Yoga- Übungen dehnen die Muskeln und löst damit Verspannungen. Schwache Muskulatur wird gekräftigt.
Dehnübungen wirken auch auf den Faszienapparat. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass sich das Bindegewebe -das über die Faszien ganze Muskelgruppen miteinander verbindet- durch Stresshormone zusammenzieht und somit den Spannungszustand der Muskeln verändert. Zahlreiche Erkrankungen und Schmerzen werden mittlerweile mit Spannungsänderungen im Faszien- und Muskelsystem in Verbindung gebracht. Durch Dehnung der Faszien kann die Gesundheit gefördert werden. Die Durchblutung wird verbessert, die Selbstheilungsprozesse werden aktiviert. Durch die Dehnung der Faszien werden auch die Nervenbahnen angeregt. Diese Impulse werden direkt in Zentren im Gehirn weitergeleitet, wo sie ein Gefühl des Wohlbefindens auslösen. 

Vertiefte Ein- und Ausatmung wirken auf das vegetative Nervensystem. Einige Yogahaltungen stimulieren direkt den beruhigenden Teil des Vagusnerven. Der Einfluss auf das vegetative Nervensystem und die Stressreduktion reduzieren Ängstlichkeit und Depressivität.
Die teilweise symmetrische Körperhaltung und Gleichgewichtsübungen beeinflussen die Hirnaktivität positiv.

Gut hat sich Nina an diesem Abend für Yoga entschieden. Sie profitiert rundum: Stressreduktion, Unterbrechung des Gedankenkarusell, Abstand zum Alltagsärger, Entspannung, körperlich Stärkung und Dehnung von Muskulatur und Faszien, Training des Gleichgewichts und innere Besinnung.

Profitieren auch Sie.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen